MAP
×
24.01.2021
Mietenwahnsinn Nord
A - STATE IMMOBILIEN GMBH, Geschäftsführer: Jürgen Kriegisch und Einar Skjerven
Osloer Str. 114, 13359 Berlin

Osloer Str. 114, 13359 Berlin

Eigentümer der Osloer Straße 114 ist die A-State Immobilien. Geschäftsführer ist u.a. Einar Skjerven, welcher mit etlichen anderen Immobilienfirmen verwoben ist. Unter anderem ging Einar Skjerven im Jahre 2020 für den Investor Heimstaden im Norden Berlins auf Einkaufstour und viele Nachbar*innen wehrten sich dagegen. Nicht zuletzt, weil Skjerven versucht die gekauften Häuser möglichst schnell in Eigentumswohnungen aufzuteilen, Alteingesessene zu verdrängen und dann die Wohnungen mit größtmöglichem Profit weiterzuverkaufen. Dabei bleiben Wohnungen oft über Jahre unbewohnt.


Zustand des Gebäudes: In der Osloer Straße 114 sind alle Wohnungen bezugsfertig und das Gebäude wurde frisch modernisiert. Das Haus verfügt über drei Aufgänge, insgesamt ca. 35 Wohnungen. „[…] Der dunkelgrün gehaltene Eingangsbereich schafft mit seiner Jugendstil Glaskunst und detailreichen Holzschnitzereien des Treppengeländers ein beeindruckendes Entrée. Hier werden Altbau-Träume wahr: hohe Decken, gut erhaltene Dielenböden und lichtdurchflutete Räume bieten höchste Wohnqualität.“ – so beschreibt ein Immobilienportal die Eigentumswohnungen in der Osloer Str. 114. Viele der Anwohnenden berichten dennoch von der miserablen Hausverwaltung, die bei Schäden untätig bleibt und Reparaturen verschleppt.


Geschichte des Hauses: Die Gebäude ging in den letzten 10 Jahren durch eine Reihe von Eigentümer*innen, stellenweise mit monatlichen Wechseln. Laut Anwohnenden stehen Wohnungen teilweise seit 4 Jahren leer. Im Sommer 2020 waren noch 10 Wohnungen frei, inzwischen sind es laut Website nur noch fünf. Die ehemaligen Mietwohnungen wurden nun zum großen Teil in Eigentumswohnungen umgewandelt.


Wie handelte das Bezirksamt?: Der Leerstand der Wohnungen ist offensichtlich und wird auf der Website beworben. Der Bezirk hat trotz jahrelangem Leerstand nichts unternommen.


Aktionen vor Ort: Im Januar 2021 versammelten sich Aktivist*innen von „Mietenwahnsinn Nord“ mit Schilder und Transparenten vor dem Haus, um konkret auf den dort bestehenden Leerstand hinzuweisen. Gegen die Verwertungsstrategien von Einar Skjerven und Heimstaden organisierten sich sowohl im Wedding als auch berlinweit hunderte Mieter*innen.


Zusammenfassend: Seit teilweise 4 Jahren stehen mehrere Eigentumswohnungen in der Osloer Str. 114 leer, weil diese zu überhöhten Preisen angeboten werden und sich bisher keine Interessenten fanden. Der Bezirk unternahm trotz jahrelangem Leerstand bisher nichts.


Den ungekürzten Artikel „Leerstand in Mitte: Zeit zu Handeln!“ könnt Ihr hier lesen: https://miwa.noblogs.org/post/2021/01/24/leerstand_in_mitte1


Kontakt: mietenwahnsinn-nord[ät]riseup.net