MAP
×
15.09.2019
Rico Prauss
Argo Holding GmbH (Geschäftsführer Jeremias Heinrich und Alexander Samwer). Hausverwaltung: Tectareal Property Management GmbH (beauftragt durch die Augustus Verwaltungs GmbH, Geschäftsführer Jeremias Heinrich und Alexander Samwer)
Karl-Marx-Allee 3, 10178 Berlin

Haus der Gesundheit, Karl-Marx-Allee 3,  10178 Berlin
Haus der Gesundheit, Karl-Marx-Allee 3,  10178 Berlin

Das Haus der Gesundheit wurde 1913/14 als sechsgeschossiges Geschäftshaus errichtet. Das Gebäude mit kunstvoll geschmiedeten Treppengeländern und Stuckmarmor an den Decken wurde seit 1923 als Ärztehaus genutzt. 1948 eröffnete hier die erste Poliklinik Berlins. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Ab 2014 betrieb der Eigentümer die AOK Nordost den Verkauf des Gebäudes. 2016 erwarben die jetzigen Eigentümer das Gebäude. Der Versuch der Abgeordneten Carola Bluhm, DIE LINKE (Wahlkreis Berlin-Mitte 2) den Gesundheitsstandort zu erhalten schlug 2016 fehl. Im von der AOK betriebenen offenen Bieterverfahren unterlag die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM). Angeblich weil die Samwer-Brüder 10 Millionen Euro mehr boten. Als wahrscheinlich gilt ein tatsächlich nur um 1 Million Euro höheres Angebot der Investoren. Die WBM hatte sich im Falle eines Zuschlages als Käuferin verpflichtet das Haus als Gesundheitsstandort zu erhalten und auszubauen.


Mit Unterstützung der AOK Nordost, der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und dem bei Vertragsabschluss noch zuständigen Gesundheitssenator Mario Czaja, CDU kam es 2016 zu einem Vertragsabschluss mit den aktuellen Eigentümern. Die bekundeten zwar die Absicht das Haus der Gesundheit als Standort für die medizinische Versorgung im Quartier zu erhalten, sind dazu aber über eine freiwillige Absichtserklärung hinaus offenbar vertraglich nie verpflichtet worden. Ein Grund dafür könnte die Haltung der Kassenärztlichen Vereinigung sein. Sie sieht im Einzugsgebiet mit ca. 70.000-100.000 Bewohner*innen keine Unterversorgung mit kassenärztlichen Niederlassungen - entgegen der betroffenen Bevölkerung und der Beuth-Hochschule. Die hatte bereits 2013 in einer Studie eine Unterversorgung festgestellt. Der damals noch amtierende Gesundheitssenator Czaja konnte im Zuge dieses Deals fünf kassenärztliche Niederlassungen vom Haus der Gesundheit in seinen Wahlkreis nach Marzahn abziehen.


Aktuell sind im Haus der Gesundheit alle Mieter*innen gekündigt. Das Bezirksamt Mitte hat die Beuth-Hochschule erneut mit einer Studie über die medizinische Grundversorgung im Quartier beauftragt. Ihre Ergebnisse werden im Frühjahr 2020 erwartet. 


Mehr Informationen:
https://www.carola-bluhm.de/haus-der-gesundheit-die-diskussion-geht-weiter
https://www.carola-bluhm.de/petition-haus-der-gesundheit-bearbeitet
https://www.berliner-woche.de/mitte/c-politik/samwer-brueder-kuendigen-praxen-im-haus-der-gesundheit_a230854
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/haus-der-gesundheit-samwer-brueder-werfen-aerzte-raus-33100330


Fotos: © Rico Prauss