MAP
×
04.02.2020
Marina Kara
Bauwert AG, Vermarktung: CARISMA Wohnbauten GmbH
Gasteiner Str. 1 / Ecke Nassauische Straße 35, 10717 Berlin

Gasteiner Str. 1 / Ecke Nassauische Straße 35, 10717 Berlin

Riesige Löcher klaffen in der Erde, ein Rohbau steht teilweise, demnächst ziehen die ersten Käufer*innen oder Mieter*innen ins „Stadtpalais Nassau“, für das seit Herbst 2018 mit großen Werbebannern und in Hochglanz geworben wird: „Ein weiteres Projekt der BAUWERT Aktiengesellschaft“.


Deren Vorstände Dr. Jürgen Leibfried und Michael Staudinger kaufen gerne viel und oft von Julia Vieth, die wiederum bei tausenden von anderen Immobilien ebenfalls Geschäftsführerin von GmbHs ist oder war.


Das Geschäft läuft, die BAUWERT AG entwickelt Immobilien überwiegend in guten Lagen, für die gehobene Klasse und im bieder-konservativen Neo-Klassizismus-Stil, vorzugsweise entworfen von Patzschke & Partner Architekten. Der Exklusivvertrieb erfolgt über die CARISMA Wohnbauten GmbH. Zumindest im Falle des „Stadtpalais Nassau“: „Gediegen wohnen in begehrter Lage in Berlin Wilmersdorf - In der Nassauischen Straße zwischen Volkspark Wilmersdorf und Kurfürstendamm erwartet Sie ein ruhiges, stilvolles und behagliches Quartier.“


Voraussichtlich 19 Wohnungen werden sich im Haus an der Gasteiner Straße 1 befinden (11 Wohnungen sind davon Stand heute verkauft), der „Palais“-Teil auf der Ecke wird 18 Wohnungen beherbergen (9 Wohnungen sind davon Stand heute verkauft). „Gekrönt wird das Gebäude von der Ecküberhöhung, die dem Staffelgeschoss eine sprichwörtlich überragende Präsenz verleiht.“


Erst eine Vor-Ort-Besichtigung macht deutlich, dass neben den 37 Eigentumswohnungen, die zum Verkauf auf dem Werbebanner prangen, auch noch im Hinterhof der beiden Luxushäuser Wohnungen errichtet wurden. Die BAUWERT AG quetschte ein etwas gewöhnlicheres Haus in den hinteren Teil des Grundstücks hinein, das man im Online-Auftritt des „Stadtpalais Nassau“ nicht findet. Hochverdichtete Lage kann man das dann wohl nennen, nachdem der Auto-Mechaniker nach Jahrzehnten vom Grundstück weichen musste.


Hier, an der Ecke Gasteiner Str. 1 / Ecke Nassauische Straße 35, hat es der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf wieder mal versäumt, einen vorhabenbezogenen B-Plan aufzustellen. Damit ist auch leider die Kooperative Baulandentwicklung vom Tisch, nach der 30% der Geschossfläche Wohnen zu höchstens 6,50 €/qm errichtet werden müssten und nach der sich der Investor an den Kosten wachsender sozialer Infrastruktur, wie Kitas und Schulen, angemessen beteiligen soll.


Siehe auch weitere Artikel mit dem Eigentümer Bauwert AG:
Am Hochmeisterplatz, 10709 Berlin
Schwiebusser Straße, 10965 Berlin