MAP
×
12.04.2020
Stefan Müller *
MonArch Europe Verwaltung GmbH, Berlin (Geschäftsführer Vanik Badeyan, vormals Ulrich Regner)
Am Maselakepark, 13587 Berlin

Am Maselakepark, 13587 Berlin
Am Maselakepark, 13587 Berlin

Direkt an der Havel in Spandau befindet sich am Maselakepark ein wunderschönes Grundstück. 2007 hatte sich der Senat aus den Entwicklungsgebieten dort zurückgezogen, die „Grundstücksentwicklungsgesellschaft Wasserstadt Oberhavel“ musste liquidiert werden. Berlin blieb auf 112 Millionen Euro für verlustreiche Grundstücksgeschäfte sitzen, erhielt im Gegenzuge dafür Grundstücke im Wert von zwölf Millionen Euro zurück. Geschäftsführer der Wasserstadt GmbH, dem treuhänderischen Entwicklungsträger des Landes Berlins, war Gerhard Steindorf, der Dank seiner erfolgreichen Dienste und Kenntnisse als Liquidator, Geschäftsführer der Adlershof Projekt GmbH und später Geschäftsführer der Tempelhof Projekt GmbH wurde.


Nur rund 3800 der geplanten 7500 Wohneinheiten in der Wasserstadt Oberhavel wurden in den 90er Jahren verwirklicht, davon 200 in Form von Eigenheimen. Diverse Bauflächen sind in dem insgesamt 206 Hektar großen Areal noch nicht bebaut, u.a. der Maselakepark im Spandauer Ortsteil Hakenfelde. Jetzt soll die Wasserstadt einen neuen Aufschwung nehmen, bis zu 2300 zusätzliche Wohneinheiten sieht der Stadtentwicklungsplan hier vor. Lediglich der Fluglärm von Tegel trübt noch das Geschäft, aber das dürfte bald Geschichte sein.

2013 versprach Ulrich Regener, damaliger Geschäftsführer der russischen MonArch Europe, 500 Wohnungen zusammen mit dem Generalplaner "SKP Ingenieurgruppe", sowie Züblin zu bauen. Bis heute ist dort wenig passiert. Laut Gutachterausschuss Berlin war das Grundstück am Maselakepark 2014 ca. 6 Mio wert, 2017 bereits 12 Millionen Euro und heute?


Ulrich Regner ist heute Projektleiter mit Prokura bei der Wiwela BAU Projekt GmbH, siehe auch Artikel zu: Wilmersdorfer Straße 82/83, 10629 Berlin.


Und die MonArch Gruppe baut vielleicht irgendwann ein Hochhaus am Alexanderplatz, das kann aber auch noch dauern, siehe auch Artikel zu: Am Alexanderplatz, Grunerstrasse 20, 10179 Berlin.


Antwort vom 28. April 2020 auf eine Schriftliche Anfrage an das Abgeordnetenhaus:
http://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-23128.pdf



* Name geändert